Die 10 wichtigsten Tipps für ein perfektes Styling

– die jede Frau wissen sollte

Ein Haar-Styling vom Friseur ist wirklich was schönes. Die Haare glänzen, riechen super gut, schwingen bei jedem Schritt mit und sind einfach nur perfekt gestylt.

Wer wünscht sich nicht am liebsten jeden Tag so auszusehen als würde man gerade aus einem Friseursalon kommen?

Doch ein täglicher Friseurbesuch wird wohl nicht nur für mich auf Dauer teuer .

Was nun?

Damit die Bad-Hair-Days endlich ein Ende haben und du das Friseursalon-Styling auch allein hin bekommst, habe ich heute 10 Tipps für dich!

  1. Naturborstenbürste für das Friseursalon-Styling
    Für dein perfektes Friseursalon-Styling ist es essentiell dein Haar zunächst einmal vorzuföhnen. Hierbei ziehst du deine Haare mit einer Naturborstenbürste glatt. Danach kommt das „Styling-Föhnen“. Hier verwendest du ebenfalls eine Naturborstenbürste, diese sorgt für den Glanz in deinen Haaren. Möchtest du deinen Ansatz ein wenig voluminöser haben? Dann toupier ihn ein wenig an und solltest du mehrere Rundbürsten haben, kannst du diese ins Haar drehen und dann auskühlen lassen.
  2. Kokosöl – die Wunderwaffe fürs Haar
    Bei strapazierten und gefärbtem Haar ist Kokosöl eine wahre Wunderwaffe. Du gibst für mindestens 20 min ein wenig Kokosöl auf die Längen und Spitzen. Das Öl wirkt legt sich wie ein Schutzschild darüber und stärkt dein Haar. Außerdem werden deine Haare schön weich und geschmeidig. Weitere Anwendungsmöglichkeiten für Kokosöl findest du hier.
  3. Haare richtig trocknen und kämmen
    Ist dir beim Friseurbesuch schon einmal aufgefallen, dass deine Haare nach dem Waschen nicht trocken „gerubbelt“ werden? Warum ist das so fragst du dich?
    Viele rubbeln zu Hause ihre Haare mit einem Handtuch trocken. Doch hierbei machst du deine Spitzen kaputt. Viel besser ist es, das Wasser aus den Haaren leicht auszudrücken. Dies ist viel schonender für deine Haare und du vermeidest lästige Knoten. Das richtige Kämmen ist ebenfalls sehr wichtig. Am besten fängst du immer von unten an zu kämmen und arbeitest dich dann langsam nach oben hin durch. So vermeidest du, dass sich die Knoten über die gesamte Haarlänge zu einem großen Knoten zusammen kämmen und du nur noch mit viel Mühe und Not und schmerzen diesen entfernen kannst. Durch diese Methode werden zuerst die Spitzen entwirrt und dann die Längen ausgebürstet. Die kleineren Knötchen können also nach unten hin ausgebürstet werden. Am besten entwirrst und entknotest du deine Haare aber bereits vor dem Haarewaschen. Denn durch das Wasser werden diese nur noch fester und gehen sehr schwer wieder raus.
  4. Schnelle Locken ohne Lockenstab
    Es gibt zahlreiche Methoden, wie du dir Locken machen kannst. Eine ganz einfache und schnelle Methode um dir Engels-Locken zu zaubern ist, dass du dir eine Haare zunächst einmal flechtest. Je nachdem wie klein du die Locken haben möchtest, solltest du mehrer Zöpfe flechten. Anschließend gehst du ein paar mal mit einem heißen Glätteisen über die geflochtenen Zöpfe. Anschließend öffnest du die Zöpfe und et voilà fertig sind deine Locken.
  5. Die Babyhaare
    Dein Styling ist fertig, aber es stehen dir immer noch vorne am Ansatz die Babyhaare ab? Manch eine mag es, wieder andere hassen es. Um die Babyhaare verschwinden zu lassen gibt es einen ganz simplen Trick. Du sprühst einfach ein wenig Haarspray auf ein Taschentuch und fährst dann mit dem Tuch ganz leicht über deine Haaröberfläche. Schon sind die Babyhaare oder generell abstehende Haare gebändigt.
  6. Salz gegen Gelbstich im blonden Haar
    Niemand mag ihn, den Gelbstich bei blondem Haar. Um diesem entgegen zu wirken, rührst du einen Teelöffel Salz in einen Silberglanz-Conditioner. Durch diese Mischung wird das kühle Blond verstärkt und der Gelbstich wird dem Blond entzogen.
  7. Haarklammern mit Haarspray besprühen
    Ich habe sehr dünnes und glattes Haar. Besonders nach dem Waschen wollen meist die Haarklammern nicht wirklich halten. Im Laufe der Zeit rutschen sie einfach so aus den Haaren. Um das zu vermeiden, besprühe ich die Haarnadeln zuvor mit Haarspray. Das macht sie griffiger und die Frisur bleibt zuverlässig in der gewünschten Form.
  8. Stylingpuder
    Mit Stylingpuder kannst du noch mehr Stand bei den Haaransätzen erzielen. Am besten stäubst du zuerst das Puder auf einen Make-up Pinsel und gibst es dann mit dem Pinsel direkt an die Haaransätze. So kannst du das Puder besser dosieren und zugleich gezielter anwenden.
  9. Trocken-Shampoo
    Trocken-Shampoo ist wirklich nicht zu unterschätzen. Die Ansätze werden aufgefrischt und Fett wird gleichzeitig absorbiert. Zudem bekommen die Ansätze neues Volumen. Das hat den Vorteil, dass sogar ein schnell gestylter Pferdeschwanz top gestylt aussehen kann. Bist du auf der Suche nach dem Richtigen Trocken-Shampoo für dich? Dann schau doch mal bei meinem Blog Beitrag zu diesem Thema vorbei.
  10. Kein Stylingprodukt dabei was nun? 
    Solltest du unterwegs sein und kein Stylingprodukt dabei haben, aber nicht schon wieder neues kaufen wollen, dann kannst du ganz einfach mit deinen Handflächen mehrmals über die Längen gehen und die Spitzen so in Form ziehen.

Kommentiere diesen Beitrag